Hotline für Wohnraumspender:innen und Unterstützer:innen läuft!

Der Krieg in der Ukraine beraubte viele Menschen ihres Zuhauses. Danke, dass Sie und Ihre Gemeinde so großherzig und spontan einige dieser vertriebenen Menschen unterstützen oder sogar aufgenommen haben! Auch knapp ein Jahr nach Kriegsbeginn ist noch nicht absehbar, wann die Geflüchteten wieder in ihre Heimat zurückkehren können.

Die Erfahrung der vergangenen Monate hat gezeigt, dass Unterstützer:innen und besonders private Unterkunftgeber:innen vor Herausforderungen hinsichtlich finanzieller und rechtlicher Rahmenbedingungen der Unterbringung einerseits, als auch hinsichtlich spezifischer Bedürfnisse vertriebener Menschen und des Zusammenlebens andererseits gestellt wurden. 

Unter +43 2742 28910 8600 werden private Unterkunftgeber:innen und Unterstützer:innen aus dem Most- und Waldviertel(*) von erfahrenen Berater:innen des Diakonie Flüchtlingsdienstes bei all ihren Fragen, Anliegen, Sorgen und Bedürfnissen unterstützt und beraten. Rufen Sie uns an! 

Die Hotline ist zu folgenden Zeiten besetzt: 

  • Montag: 09:00-12:00 und 13:00-16:00  
  • Dienstag: 09:00-12:00  
  • Mittwoch: 13:00-16:00  
  • Donnerstag: 09:00-12:00  
  • Freitag: 09:00-12:00  

 

Oder schreiben Sie ein E-Mail an: wohndrehscheibe-noe@diakonie.at 

Kriegsvertriebene, die im Most- oder Waldviertel(*) wohnen, können sich mit ihren Anliegen gerne direkt an Start Ukraine sowie die Mobile Flüchtlingsbetreuung der Diakonie wenden: 

Kriegsvertriebene, Unterstützer:innen und Quartiergeber:innen aus dem Wein- und Industrieviertel können sich an die Caritas wenden: Wohnungsdrehscheibe@caritas-wien.at  bzw. +43 5 1780 2666, www.caritas-wien.at/hilfe-angebote/asyl-integration/beratung-fuer-asylwerberinnen/fluechtlingsbetreuung-noe  

 (*) Städte P, KS, WY; Bezirke AM, ME, PL, LF, SB, KR, ZT, HO, GD, WT 

[1]

 
 

Mit freundlichen Grüßen

im Namen des Projekts NÖ WUK

wohndrehscheibe-noe@diakonie.at

Tel.: 02742 289 10 86 00