Outdoor, Spaß und Action in Mariazell

Grenzen zu entdecken und zu überschreiten, mit neuen Erfahrungen umgehen zu lernen und in der Gemeinschaft viel Spaß zu haben – genau das waren die Ziele unserer Projektwoche in Mariazell. Vom 18. bis 22. September verbrachten beide 4. Klassen zusammen mit Frau Bruckner, Frau Dautinger, Herrn Deinhofer und Frau Straßer spannende und actionreiche Tage in der beeindruckenden Naturlandschaft des Mariazeller Landes. Schon die Hinfahrt mit der Mariazellerbahn, der ältesten elektrischen Schmalspur-Gebirgsbahn der Welt, war ein besonderes Erlebnis. Unsere Unterkunft im JUFA Sport Resort St. Sebastian bot idealen Ausgangspunkt für unsere Ausflüge nach Mariazell und den Erlaufsee. Den Adrenalin-Kick holte man sich etwa im Hochseilgarten, beim Kistenklettern oder bei einer Floßfahrt im kühlen Erlaufsee. Gruppendynamische Teamspiele forderten Geschick und Teamgeist der Schüler und für die ruhigeren Einheiten kam man zum Beispiel beim Bogenschießen oder Lebkuchenbacken auf seine Kosten. Weil das Wetter leider nicht immer so gut mitspielte (um ehrlich zu sein, war es regnerisch und kalt!) mussten auch Aktivitäten ins Innere verlegt werden. Wer dann noch nicht müde war, durfte sich in seiner Freizeit beim Fußballspielen in der Halle so richtig austoben. Auch das Abendprogramm hatte es in sich: So konnten die SchülerInnen ihr Können etwa bei „Schlag den Deinhofer“ in unterschiedlichen Herausforderungen (z.B. Gummistiefelbasketball, Memory, Pantomime,...) unter Beweis stellen und schließlich knapp den Sieg erringen. Das schlechte Wetter konnte uns nicht einmal von einem gemeinsamen Lagerfeuerabend abhalten und bei der anschließenden Disco kam so manches tänzerisches Talent zum Vorschein. Die Woche war für alle ein besonderes Erlebnis und die SchülerInnen konnten viele neue und wichtige Erfahrungen sammeln.